Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Hochwertig, luxuriös und einzigartig – Die Cartier-Brillen !

Cartier ist eine bekannte französische Schmuck- und Uhrenfirma des Schweizer Konzerns Richemont. Seine Anfänge machte das Luxuslabel im Jahre 1837, als Louis-Francois Cartier einen Schmuckladen in Paris übernahm. Dieser feierte schnell große Erfolge, aufgrund der großen Handwerkskunst, mit der er seine Schmuckkreationen anfertigte. Wenige Jahre später bekam er sogar die Möglichkeit, die Kaiserin Eugenie mit seinem Schmuck zu beliefern.

Das Unternehmen wuchs so schnell, dass ein Umzug an den Boulevard des Italiens in Paris nötig war. Dort kreierte Louis-Francois Cartier die erste Cartier-Armbanduhr. Jahre später traten seine drei Söhne in das Unternehmen und verhalfen der Marke zu ihrem Durchbruch. Nach dem Tod von Louis Cartier und Pierre Cartier wurde die Firma in drei einzelne Unternehmen geteilt. Erst im Jahre 1974 wurden diese drei Teile zum neuen Konzern „Cartier Monde“ zusammengefügt.

Cartier wird von zahlreichen Merkmalen geprägt, welche die Marke zu etwas Besonderem machen. Eines der Merkmale ist die quadratische Gehäuseform der „Tank“-Uhren aus der Cartier-Uhren-Kollektion, die mit einem Gliederarmband und besonderen Schlitzschrauben versehen sind. Diese verleihen der Uhr einen Charme von Zuverlässigkeit und Solidität. Schraubköpfe findet man auch an verschiedenen Schmuckstücken von Cartier, und sind mittlerweile zum bekannten Markenzeichen der Marke geworden, genauso wie die römischen Ziffern auf den edlen Cartier-Uhren.

Aber das bekannteste und erfolgreichste Markenzeichen des Luxuslabels ist ganz klar: „Panthère de Cartier“. Der Panther, ein großes, kräftiges aber zugleich elegantes und geschmeidiges raubtier mit glänzendem Fell, soll die wilde, nonchalante und starke Art der Marke repräsentieren und die Charaktereigenschaften der Cartier-Kunden darstellen. Dieses gelingt der Symbolik auch, der Panther ist vornehmlich in den Schmuckstücken und den hochwertigen Accessoires von Cartier wiederzufinden. Auf diese Idee kam der Juwelier Louis-Francois Cartier als er der Stilikone Jeanne Toussaint begegnete, auch genannt „La Panthère“. Sie arbeitete für den Luxushersteller und brachte so zahlreiche Ideen mit sich. Die Großkatze ließ er das erste Mal 1904 als Fellzeichnung mit Onyxen und Diamanten auf Luxusartikel einfließen. Heute wird meistens der Kopf des Tieres, als edles Detail dargestellt. Die Augen werden hierbei mit Smaragden verarbeitet.

Dieses Markenzeichen findet man heute auch in den Cartier-Brillen wieder. Diese begeistern mit ihren goldenen Fassungen, die luxuriös verarbeitet wurden und in höchster Qualität verarbeitet sind. Als kleines Detail leuchtet ein kleiner Leopard mit smaragdgrünen Augen – Typisch Cartier. Sie vermitteln puren Luxus und strotzen vor Eleganz. In verschiedenen Variationen erobern sie die Brillenwelt und bestechen mit ihrer Einzigartigkeit. Dies zeigen vor allem die unverkennbar hochwertigen Metall-Brillen von Cartier, die meist in einer goldenen Fassung mit bordeaux-roten Merkmalen verarbeitet wurden. Eine weitere Besonderheit der Marke sind die Holzbügel, die den Brillen einen modernen und doch extravaganten Look verleihen. Sie setzen auf Materialien wie hochwertigem Cellulose-Acetat und Metall, welche für höchste Qualität stehen.

Hochwertig, luxuriös und einzigartig – Die Cartier-Brillen ! Cartier ist eine bekannte französische Schmuck- und Uhrenfirma des Schweizer Konzerns Richemont. Seine Anfänge machte das Luxuslabel... mehr erfahren »
Fenster schließen

Hochwertig, luxuriös und einzigartig – Die Cartier-Brillen !

Cartier ist eine bekannte französische Schmuck- und Uhrenfirma des Schweizer Konzerns Richemont. Seine Anfänge machte das Luxuslabel im Jahre 1837, als Louis-Francois Cartier einen Schmuckladen in Paris übernahm. Dieser feierte schnell große Erfolge, aufgrund der großen Handwerkskunst, mit der er seine Schmuckkreationen anfertigte. Wenige Jahre später bekam er sogar die Möglichkeit, die Kaiserin Eugenie mit seinem Schmuck zu beliefern.

Das Unternehmen wuchs so schnell, dass ein Umzug an den Boulevard des Italiens in Paris nötig war. Dort kreierte Louis-Francois Cartier die erste Cartier-Armbanduhr. Jahre später traten seine drei Söhne in das Unternehmen und verhalfen der Marke zu ihrem Durchbruch. Nach dem Tod von Louis Cartier und Pierre Cartier wurde die Firma in drei einzelne Unternehmen geteilt. Erst im Jahre 1974 wurden diese drei Teile zum neuen Konzern „Cartier Monde“ zusammengefügt.

Cartier wird von zahlreichen Merkmalen geprägt, welche die Marke zu etwas Besonderem machen. Eines der Merkmale ist die quadratische Gehäuseform der „Tank“-Uhren aus der Cartier-Uhren-Kollektion, die mit einem Gliederarmband und besonderen Schlitzschrauben versehen sind. Diese verleihen der Uhr einen Charme von Zuverlässigkeit und Solidität. Schraubköpfe findet man auch an verschiedenen Schmuckstücken von Cartier, und sind mittlerweile zum bekannten Markenzeichen der Marke geworden, genauso wie die römischen Ziffern auf den edlen Cartier-Uhren.

Aber das bekannteste und erfolgreichste Markenzeichen des Luxuslabels ist ganz klar: „Panthère de Cartier“. Der Panther, ein großes, kräftiges aber zugleich elegantes und geschmeidiges raubtier mit glänzendem Fell, soll die wilde, nonchalante und starke Art der Marke repräsentieren und die Charaktereigenschaften der Cartier-Kunden darstellen. Dieses gelingt der Symbolik auch, der Panther ist vornehmlich in den Schmuckstücken und den hochwertigen Accessoires von Cartier wiederzufinden. Auf diese Idee kam der Juwelier Louis-Francois Cartier als er der Stilikone Jeanne Toussaint begegnete, auch genannt „La Panthère“. Sie arbeitete für den Luxushersteller und brachte so zahlreiche Ideen mit sich. Die Großkatze ließ er das erste Mal 1904 als Fellzeichnung mit Onyxen und Diamanten auf Luxusartikel einfließen. Heute wird meistens der Kopf des Tieres, als edles Detail dargestellt. Die Augen werden hierbei mit Smaragden verarbeitet.

Dieses Markenzeichen findet man heute auch in den Cartier-Brillen wieder. Diese begeistern mit ihren goldenen Fassungen, die luxuriös verarbeitet wurden und in höchster Qualität verarbeitet sind. Als kleines Detail leuchtet ein kleiner Leopard mit smaragdgrünen Augen – Typisch Cartier. Sie vermitteln puren Luxus und strotzen vor Eleganz. In verschiedenen Variationen erobern sie die Brillenwelt und bestechen mit ihrer Einzigartigkeit. Dies zeigen vor allem die unverkennbar hochwertigen Metall-Brillen von Cartier, die meist in einer goldenen Fassung mit bordeaux-roten Merkmalen verarbeitet wurden. Eine weitere Besonderheit der Marke sind die Holzbügel, die den Brillen einen modernen und doch extravaganten Look verleihen. Sie setzen auf Materialien wie hochwertigem Cellulose-Acetat und Metall, welche für höchste Qualität stehen.

Zuletzt angesehen